400.000 Euro für Innovationsinitiative Autonome Verkehrssysteme

Wirtschaftsminister Steinbach übergibt Fördermittel an Landkreis Dahme-Spreewald

Übergabe des Zuwendungsbescheides (© WirtschaftsförderungDahme-Spreewald

Der Landkreis Dahme-Spreewald will das Thema „Autonome Verkehrssysteme“ voranbringen und dazu eine Innovationsinitiative starten. Das brandenburgische Wirtschaftsministerium unterstützt das Projekt aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). Den Zuwendungsbescheid über 400.000 Euro hat Wirtschaftsminister Jörg Steinbach heute an Landrat Stephan Loge und den Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald Gerhard Janßen überreicht. Finanziert wird damit das Regionalmanagement zur Umsetzung des Projekts, das am 1. Januar 2019 startet und auf zwei Jahre angelegt ist.

Ziel der Innovationsinitiative ist es, Unternehmen bei ihren Aktivitäten im Bereich autonomer Verkehrssysteme für die Schiene und die Straße, die Luftfahrt und die Schifffahrt zu vernetzen und zu unterstützen. Zudem sollen weitere Firmen in regionale Entwicklungsprojekte eingebunden werden. Letztendlich sollen mit Hilfe des Regionalmanagements Strukturen für die Forschung, Entwicklung und Erprobung von Systemlösungen aufgebaut werden. Dabei liegt der Fokus darauf, konkrete Anwendungsszenarien zu erarbeiten.

„Die 400.000 Euro für die Innovationsinitiative sind gut angelegtes Geld. Denn autonomes Fahren ist längst mehr als Zukunftsmusik. Ich kann mir gut vorstellen, dass es in wenigen Jahren schon normal ist, sich mit autonomen Fahrzeugen durch den Verkehr zu bewegen. Wir wollen erreichen, dass Brandenburg international führend wird im Bereich der intelligenten Mobilität der Zukunft. Dazu werden jetzt bereits in vielen Projekten, Unternehmen und Forschungseinrichtungen wegweisende Lösungen entwickelt, erprobt und eingesetzt“, sagte Minister Steinbach. Wichtig sei, leistungsstarke Strukturen zur Vernetzung der Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik aufzubauen.

Der Landkreis Dahme-Spreewald und insbesondere der im Landkreis gelegene Regionale Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“ seien für die Innovationsinitiative Autonome Verkehrssysteme“ besonders gut geeignet. „Der Wachstumskern und dessen Umfeld zählen zu den innovativsten Standorten im Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik im Land Brandenburg“, sagte Steinbach.

„Das Projekt ist ein guter Anknüpfungspunkt, um weitere Forschungs- und Entwicklungsstrukturen im Landkreis Dahme-Spreewald zu etablieren“, sagte Landrat Loge.

„Wir sind in den Bereichen Luftfahrt und Drohnen bereits gut aufgestellt und freuen uns, dass wir uns mit dem Thema Autonome Verkehrssysteme in einem weiteren innovativen Bereich der Verkehrstechnik profilieren können“, erklärte Wirtschaftsförderer Janßen.

Katharina Kassadjikov – Öffentlichkeitsarbeit/Unternehmensbetreuung

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Wirtschaft & Forschung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*