Frische Optik, neue Inhalte: brandenburg.de im neuen Look – Neue Internetseite informiert zur Verwaltungsstrukturreform

logoLandesregierungBrandenburgs größte Internetseite, das Portal der Landesregierung www.brandenburg.de, erfährt in den kommenden Monaten einen umfassen-den Relaunch. Die neuen Einstiegsseiten sind jetzt für die Öffentlichkeit sichtbar. Heute geht außerdem mit www.brandenburg-gestalten.de eine neue Seite ans Netz, die an Hand von Fakten Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Verwaltungsstrukturreform gibt. Diese Seite ist ein gemeinsames Projekt des Innenministeriums und der Staatskanzlei.

Staatskanzleichef Thomas Kralinski sagte: „Unser Ziel ist es, mit brandenburg.de sachlich und umfassend über unser Land und die Arbeit der Landesregierung zu informieren. Das bisherige System ist 10 Jahre alt. Es wurde höchste Zeit für ei-nen Neustart, auch für die problemlose Lesbarkeit auf Tablets und Smartphones. Ich freue mich auf die Resonanz bei den Bürgerinnen und Bürgern.“

Das insgesamt rund 150.000 Seiten zählende Landesportal www.brandenburg.de ging 1996 an den Start. Mit durchschnittlich 80 Millionen Zugriffen pro Jahr ist es das am häufigsten besuchte Internet-Portal des Landes Brandenburg.

Fragen und Antworten zur Verwaltungsreform

Im Fokus der neuen Webseite www.brandenburg-gestalten.de stehen Fragen und Antworten zur geplanten Verwaltungsreform. Das neue Angebot enthält umfang-reiche Daten und Fakten sowie weiterführende Informationen, die fortlaufend ak-tualisiert und erweitert werden.

Innenminister Karl-Heinz Schröter: „Es ist ganz natürlich, dass viele Bürgerinnen und Bürger unseres Landes angesichts der gewaltig daherkommenden Reform Fragen und vielleicht auch Sorgen haben. Aber gute Gründe sprechen für diese Reform und ein ‚Weiter so‘ ist für Brandenburg auf Dauer keine Lösung. Ich werde nicht müde, um all diejenigen, die in ihren Ansichten noch nicht festgelegt sind, zu kämpfen. Die Brandenburger sind sehr vernünftige Leute und sachlichen Argu-menten gegenüber aufgeschlossen. Dafür nutzen wir auch die Möglichkeiten, die das Internet bietet.“

Das bisherige Reformportal www.verwaltungsstrukturreform.brandenburg.de wird durch die neue Webseite abgelöst. Dieses diente maßgeblich zur Information über den breiten öffentlichen Dialog der geplanten Verwaltungsstrukturreform und do-kumentierte den Prozess vom Leitbildentwurf des Innenministeriums bis zum Leit-bildbeschluss des brandenburgischen Landtages. Die dort aufgeführten Inhalte gehen aber nicht verloren. Auf der neuen Webseite findet man sie unter der Rub-rik Service.

Schröter lädt die Bürgerinnen und Bürger ein, das neue Internetangebot zur Mei-nungsbildung zu nutzen. „Ich ermuntere Sie, mit Ihren Fragen zum Reformprozess nicht hinterm Berg zu halten. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular für Ihre Fragen, Anregungen und Meinungen.“

Der Weg direkt zu den Seiten:

Die Brandenburg-Startseite: www.brandenburg.de
Informationen zur Verwaltungsstrukturreform: www.brandenburg-gestalten.de

PM

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Arbeit & Soziales, Freizeit & Kultur, Leben & Wohnen, Wirtschaft & Forschung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*