Günther Fischer an Schulzendorfer Grundschule

Musikklassen der Grundschule proben mit Günther Fischer

Nachdem im vergangenen Jahr der „Traumzauberbaum“ in Zusammenarbeit mit Monika Erhardt und Reinhard Lakomy aufgeführt worden ist, gibt es nun ein neues Projekt der Musikklassen der Schulzendorfer Grundschule. Musiklehrerin Susanne Grünes konnte dafür mit Günther Fischer einen herausragenden Musiker und Komponisten gewinnen. Dieser hat schon in den vergangenen Jahren einige Projekte der Musikklassen unterstützt. Für dieses Jahr haben sich die Lehrer und Schüler ein Programm vorgenommen, das sich auf Kompositionen von Günther Fischer stützt. 1999 schrieb Günther Fischer zum Film „Die neuen Abenteuer des Pinocchio“ die Musik. Diese Musik ist die Grundlage für die neue Aufführung der Musikklassen. Einige Titel wurden bereits einstudiert.

In der vergangenen Woche besuchte Günther Fischer die Schulzendorfer Grundschule und musizierte zusammen mit den Schülern der 2. und 3. Klasse. Bei dem Besuch ging es auch darum, wie die Filmmusik mit den Schülern umgesetzt werden kann. Und natürlich nutzen die Kinder auch die Möglichkeit, Fragen an ihren prominenten Gast zu stellen. Eine der gestellten Fragen: „Welche Instrumente spielen Sie?“ und die Antwort „Unter anderem Klavier, Saxophon und Flöte“, führte zu der nächsten Frage: „Was ist ein Saxophon“ Daraufhin zeigte Günter Fischer auf einen kleinen schwarzen Koffer. Und natürlich musste er das Saxophon auspacken und dann kam das, was durch die Neugier der Zweitklässler bedingt, kommen musste: „Bitte spielen Sie uns etwas vor.“

Das tat er dann auch und so erklang u.a. der Titelsong des Kultfilms „Solo Sunny“. Die Schüler waren so begeistert, dass eine Zugabe gefordert wurde.

Jetzt gilt es, weiter zu üben, denn Ende Mai soll das Projekt aufgeführt werden. Und dann wird auch Günther Fischer aktiv am Klavier mit dabei sein.

T+F: MT

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*