In Wildau geht das Repair Café in die dritte Runde.

cafe-wildauWas macht man mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Oder mit einem Fahrrad, bei dem das Rad schleift? Oder mit dem Lieblingskleid, bei dem eine Naht aufgetrennt ist? Oder einem Spielzeugauto, dem ein Rad abgefallen ist? Wegwerfen? Warum sollte man! Eine Gruppe Ehrenamtlicher organisiert für Sonntag, den 31.05.2015 das dritte Mal das Repair Café in Wildau.

Im Familienladen „Seifenblase“ in der Karl-Marx-Str. 114 in Wildau dreht sich am 31.05.2015 alles erneut ums Reparieren. Zwischen 15.00 und 18.00 Uhr stehen verschiedene Fachleute zur Verfügung: Elektriker, Näherinnen, eine Puppendoktorin und ein Fahrradmechaniker helfen kostenlos bei allen möglichen Reparaturen. Zudem sind verschiedene Werkzeuge und Materialien vorhanden. Besucher des Repair Cafés bringen ihre kaputten oder funktionsuntüchtigen Gegenstände von Zuhause mit. Toaster, Lampen, Föhne, Kleidung, Fahrräder, Spielzeug, Geschirr… alles, was nicht mehr funktioniert, kaputt oder beschädigt ist, kann mitgebracht werden. Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Reparatur gelingt! Die Fachleute im Repair Café wissen fast immer eine Lösung.

„Bereits beim ersten Wildauer Repair Café am 29.03. kamen insgesamt 27 kaputte Geräte auf die Tische der ehrenamtlichen Monteure, darunter Nähmaschinen und ein Hochdruckreiniger“, so Susann Schulz, Initiatorin des Wildauer Repair Cafés. Über die Hälfte der Geräte, so Schulz, konnte repariert werden. Der Andrang war teilweise so groß, dass Wartenummern vergeben werden mussten. Die Wartezeit konnten die Besucher aber bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Selbstgebackenem gut überbrücken und dabei miteinander ins Gespräch kommen, was neben dem gemeinsamen Reparieren und der resultierenden Reduzierung von Müll auch Ziel eines Repair Cafés ist.

Sehr viel zu tun gab es auch für eine Puppendoktorin, die eine Stunde vor Eröffnung des Cafés spontan ihre Dienste angeboten hatte.

Und weil auch das zweite Café ein großartiger Erfolg war, wollen die Wildauer Repair-Café-Betreiber um Susann Schulz erneut zeigen, dass Reparieren Spaß macht und oft ganz einfach ist. Diesmal wird es allerdings keinen selbstgebackenen Kuchen sondern lecker Grillwürstchen als kulinarische Begleitung geben.

Stiftung Repair Café

Das Konzept Repair Café ist in Amsterdam entstanden, wo die „Stichting Repair Café“ (siehe www.repaircafe.nl) seit 2010 regelmäßig Reparaturtreffen organisiert. Seit Januar 2011 unterstützt diese Stiftung auch örtliche Gruppen in den ganzen Niederlanden, die ihr eigenes Repair Café beginnen wollen. Die Stiftung unterstützt ebenfalls das Repair Café in Wildau.

Das Repair Café Wildau soll weiter regelmäßig am letzten Sonntag eines Monats im Familienladen „Seifenblase“ stattfinden.

Ansprechpartner: Susann Schulz, Tel.: 0151 22037489

Für weitere Informationen lohnt sich ein Besuch der Seite www.repaircafe-wildau.de

oder die der Stiftung Repair Café www.repaircafe.org

PM

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Arbeit & Soziales, Freizeit & Kultur, Leben & Wohnen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*