Jobmesse JOBinale am 28. März in der Potsdamer Waschhaus Arena

Das „Happy End“ hat jeder selbst in der Hand! Am Mittwoch, 28. März öffnet die größte Ausbildungs- und Jobmesse für die Region Potsdam, Potsdam-Mittelmark und Brandenburg an der Havel von 10 bis 16 Uhr ihre Tore in der Potsdamer Waschhaus Arena. Bereits zum neunten Mal treffen auf der JOBinale junge Job- und Lehrstellensuchende auf knapp fünfzig Betriebe und mehrere hundert regionale Stellenangebote. Auch ausgewählte Jobs am neuen Flughafen Berlin Brandenburg werden vorgestellt.

Veranstalter der JOBinale sind die drei Jobcenter der Landeshauptstadt Potsdam, des Landkreises Potsdam-Mittelmark und der Stadt Brandenburg an der Havel sowie die Agentur für Arbeit Potsdam. Christian Gärtner, Geschäftsführer des Jobcenters Brandenburg an der Havel und dieses Jahr federführender Ausrichter der JOBinale: „Keiner Generation vorher standen die Türen so offen wie dieser. Das spiegelt sich auch auf der JOBinale wider. Wer es ernst meint, kann hier einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz finden.“

Edelgard Woythe, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Potsdam: „Sein persönliches ‚Happy End‘ hat auf der JOBinale jeder selbst in der Hand. Wir empfehlen allen Jugendlichen dringend, sich gut vorzubereiten. Gespräche auf einer Messe sind wie ein erstes kurzes Vorstellungsgespräch. Zur Unterstützung haben wir dieses Jahr zehn Tipps für einen erfolgreichen Messe-Besuch in einem Messe-Knigge zusammen gefasst, der unter www.jobinale.de abgerufen werden kann.“

Frank Thomann, Geschäftsführer des Jobcenters Landeshauptstadt Potsdam: „Es sind einige namhafte Unternehmen dabei. Aber vor allem auch den kleinen und mittelständischen regionalen Betrieben bietet die JOBinale eine Bühne. Dadurch stellen wir sicher, dass sich die Jugendlichen ein umfassendes Bild vom regionalen Arbeitsmarkt machen können.“

Bernd Schade, Leiter des Jobcenters Potsdam-Mittelmark: „Die JOBinale hat sich als Gemeinschaftsprojekt der Jobcenter und der Arbeitsagentur einfach bewährt. Auch als neue Optionskommune engagieren wir uns dieses Mal wieder stark für die JOBinale – aus Überzeugung.“

Unter den insgesamt 49 Ausstellern sind unter anderem die Unternehmen Voestalpine, ZF Getriebe GmbH, Heidelberger Druckmaschinen AG, Starbucks Coffee Deutschland, ST Gebäudetechnik sowie mehrere Hotels und Autohäuser. An der großen Job-Wand werden darüber hinaus 150 Ausbildungs- und 100 Arbeitsstellen vorgestellt, darunter etliche am neuen Flughafen Berlin Brandenburg. Ein professioneller Bewerbungsmappen-Check kann am Stand der Arbeitsagentur in Anspruch genommen werden.

Die Berufsberatung gibt zudem Tipps zur Berufswahl und richtigen Bewerbungsstrategie.  Aktuelle Bewerbungsunterlagen sollten die Messebesucher in ausreichender Anzahl mitbringen. Der Eintritt zur Messe ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Alle weiteren Informationen stehen im Internet unter www.jobinale.de bereit.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Arbeit & Soziales abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*