Kurfürstenresidenz Potsdam Mitten in Potsdam

Potsdam bietet ein einmaliges Wohnumfeld mit geschichtsträchtigem Zentrum, Schloss und Parkanlagen sowie zahlreichen Gewässern.
Exklusives Wohnen verspricht hier die Kurfürstenresidenz der HELMA Wohnungsbau GmbH an der Verbindungsachse Sanssouci und Neuer Garten. Nur wenige Gehminuten vom Nauener Tor und Holländerviertel findet sich alles für den gehobenen Lebensstil: Boutiquen, Cafés, private Kitas, Schulen oder Dienstleistungseinrichtungen.

Die elf Eigentumswohnungen versprechen individuelles attraktives Wohnen in einmaliger Lage. Großzügig bemessen, verfügen alle über mindestens einen Freisitz als Loggia, Terrasse oder Balkon. Die Penthousewohnungen mit vier bis fünf Räumen auf 191 Quadratmetern bieten zauberhafte Aussichten auf das Potsdamer Zentrum. Vom Erdgeschoss bis zum zweiten Obergeschoss offeriert der Bauträger Einheiten von zwei bis vier Zimmern – mit 78 bis 146 Quadratmetern überaus großzügig bemessen.

Alle Wohnungen verfügen über hochwertig ausgestattete Badezimmer, Fußbodenheizung, Fenster mit 3-Scheiben-Isolierverglasung, edle Feinsteinzeugfliesen und Raffstores. Ab drei Zimmern besitzen die Wohnungen ein separates Gäste-Bad. PKW-Stellplätze in der hauseigenen Tiefgarage sind selbstverständlich.

Die Verkehrsinfrastruktur ist sehr gut entwickelt. Auch nach Berlin ist der öffentliche Nahverkehr eine entspannte Alternative. Die nächste Haltestelle am Rathaus Potsdam ist keine 500 Meter entfernt – der Hauptbahnhof mit S-Bahn-Anschluss liegt nur fünf Stationen weiter.

Die HELMA Wohnungsbau GmbH und ihre Muttergesellschaft, die börsennotierte HELMA Eigenheimbau AG, besitzen seit mehr als drei Jahrzehnten Erfahrung im Bau von Eigenheimen, Ferienhäusern und in der Entwicklung von Wohnquartieren. Der Bauträger ist bundesweit tätig. In der Region Berlin-Brandenburg engagiert sich HELMA zurzeit mit über zehn Projekten. Vermittelt wird provisionsfrei vom Bauträger.

PM

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Leben & Wohnen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*