Produktions- und Dienstleistungsprozesse hautnah erleben

Unternehmen öffnen auch 2017 wieder ihre Tore

Rund 2.000 Besucher nutzen im September 2015 die Gelegenheit, um zu ungewöhnlicher Stunde hinter die Werktore von Unternehmen zu schauen und mit Firmenchefs und Mitarbeitern direkt ins Gespräch zu kommen.

Rund 2.000 Besucher nutzen im September 2015 die Gelegenheit, um zu ungewöhnlicher Stunde hinter die Werktore von Unternehmen zu schauen und mit Firmenchefs und Mitarbeitern direkt ins Gespräch zu kommen.

Rund 2.000 Besucher nutzen die erste „Lange Nacht der Industrie“ im Landkreis Dahme-Spreewald im September 2015, um zu ungewöhnlicher Stunde hinter die Werktore von elf Unternehmen zu schauen und mit Firmenchefs und Mitarbeitern direkt ins Gespräch zu kommen. Anknüpfend an den großen Erfolg soll das Event unter neuem Namen am 23. Juni 2017 in die zweite Runde gehen.

„Wir möchten auch im kommenden Jahr wieder Schülern, Studenten, Berufsanfängern, Eltern und Großeltern einen Blick hinter die Kulissen regionaler Unternehmen des Landkreises Dahme-Spreewald ermöglichen. Die gastgebenden Unternehmen erhalten hingegen die Gelegenheit, Einblicke in ihre Techniken und Betriebsabläufe zu gewähren und sich als Arbeitgeber und Ausbilder mit attraktiven beruflichen Perspektiven zu präsentieren“, so Gerhard Janßen, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH.

Bereits Ende November fand eine Auftaktveranstaltung im Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau statt, um interessierten Unternehmen das Konzept vorzustellen und weitere Ideen und Anregungen zu diskutieren. „Der Abend war ein voller Erfolg – für 2017 gehen wir von rund 20 bis 25 gastgebenden Unternehmen im Landkreis Dahme-Spreewald aus“, so Gerhard Janßen.

Wie im Vorjahr übernimmt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft in Kooperation mit den Kommunen, der Handwerkskammer Cottbus sowie der Industrie- und Handelskammer Cottbus die Organisation der Veranstaltung, inklusive der Werbung sowie der logistischen Umsetzung für den Transport der Gäste von Betrieb zu Betrieb. Die Gestaltung des Abends im Unternehmen obliegt jedem Unternehmen selbst.

Interessierte Firmen können sich noch bis 31.01.2017 bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH, Claudia Krakow, Telefon 03375-52 38 70, E-Mail krakow [at] wfg-lds [dot] de für die Teilnahme anmelden.

PM

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Arbeit & Soziales, Freizeit & Kultur, Wirtschaft & Forschung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*