Vier Tipps für die Frühlings-Radtour

Brandenburgs Kultur- und Naturlandschaften per Rad entdecken

Für alle Radler, die sich auf abwechslungsreiche Touren im Frühling freuen, gibt es im Folgenden vier Tipps vom „Anradeln“ bis zur mehrtägigen, ADFC-klassifizierten
Märkischen Schlössertour.
Tipp 1: Saisonauftakt „Brandenburg radelt an“ am 6. und 7. April
Am 6. und 7. April heißt es wieder „Brandenburg radelt an“. Im ganzen Land begrüßen Radler den Frühling mit kurzen oder längeren Touren, Sternfahrten
und Events. In der Uckermark im Norden geht es auf rund 20 Kilometer
lange „Anradeltour“ zum Konzert nach Alt Placht. Im Dahme-Seenland südwestlich Berlins kann die familienfreundliche „Anradeltour“ ab Bahnhof Königs Wusterhausen mit E-Bikes gefahren werden.

In Potsdam startet die 18-Kilometer-Tour „Anradeln in Potsdam“ an der Alexandrowka und führt in die Innenstadt und zum Luisenplatz.
Auch in der Prignitz, im Fläming, in der Niederlausitz, in der Kleeblattregion und im
Elbe-Elster-Land sind am 6. und 7. April alle Radler auf Touren zum Start in den Frühling eingeladen.
Weitere Informationen:
www.radeln-in-brandenburg.de,
www.reiseland-brandenburg.de.

Tipp 2: Radrouten Historische Stadtkerne – Route 2 mit 4 Sternen
Der ADFC hat die Route 2 der Radrouten Historische Stadtkerne auf der ITB 2013 auf
Anhieb mit 4 von 5 möglichen Sternen ausgezeichnet. Die abwechslungsreiche Route
führt Radler durch die Historischen Stadtkerne von Nauen, Kremmen, Gransee Rheinsberg,
Wittstock/Dosse, Kyritz und Wusterhausen/Dosse. Das größte deutschlandweit noch
erhaltene Scheunenviertel in Kremmen, Rheinsberg mit seinem malerischen Wasserschloss, Gransee mit seinen Wiekhäusern oder die einzige vollständig erhaltene Stadtmauer Deutschlands aus Backstein in Wittstock/Dosse sind einige
der Sehenswürdigkeiten auf der Strecke. Landschaftlich ist die Tour unter anderem durch die Naturparke Stechlin-Ruppiner Seenland und Westhavelland geprägt.
Die Tour kann hervorragend in Etappen abgefahren werden, da an vielen Orten eine
gute Bahnanbindung aus und nach Berlin gegeben ist.

Tipp 3: Reizvolle Tour durch die südliche Uckermark
Diese Tagestour für Natur- und Kulturliebhaber verbindet die beiden historischen Stadtkerne von Angermünde und Templin, die Wälder des Biosphärenreservats
Schorfheide-Chorin und ein Kirchen-Kleinod. Am Startpunkt der rund 50 Kilometer langen Tour, Angermünde, ist bis heute die mittelalterliche Stadtstruktur zu erkennen.
Der Angermünder Markt mit Marktbrunnen und barockem Rathaus, Gaststätten und Cafés lädt zur Erkundung ein. Am Wolletzsee vorbei geht es bis zum Dörfchen Glambeck, ein kulturelles Kleinod. Im Taubenturm und dem „Kirchlein Am Welsetal“, einer der kleinsten Dorfkirchen Brandenburgs, werden wechselnd Kunstausstellungen
präsentiert.

Durch die Wälder der Schorfheide führt die Tour dann bis nach Templin mit der Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert und ihren Toren, Türmen und Wiekhäusern.
Diese und 24 weitere Tagesradtouren enthält Broschüre
„Die schönsten Radpartien in Brandenburg“, kostenfrei zu bestellen
beim TMB Informationsund Vermittlungsservice, Tel. 0331 200 47 47, sowie auf www.radeln-in-brandenburg.de.

Tipp 3: Märkische Schlössertour:
Zeitreise auf zwei Rädern Zwölf Adelssitze, vom romantischen Schloss bis zum repräsentativen Herrenhaus, verbindet die Märkische Schlössertour im Seenland Oder-Spree im Osten Berlins. Auf rund 180 Kilometern können diese imposanten
Zeugen vergangener Zeiten erradelt werden. Auf der vom ADFC mit vier Sternen
ausgezeichneten Strecke bieten sich auch Gärten, Parkanlagen und Museen für einen Abstecher an.
Wer die ganze Tour bequem zurücklegen möchte, nutzt das Pauschalangebot mit
fünf Übernachtungen inklusive Frühstück in historischen Schlössern, Guts- und Herrenhäusern.

UmfangreichesInformationsmaterial und freier Eintritt bei ausgewählten Sehenswürdigkeiten entlang der Tour sind im Gesamtpreis von 329 Euro pro Person im Doppelzimmer ebenfalls enthalten.

Weitere Informationen:
www.maerkischeschloesser.de
www.kultur-erleben.info.

Weitere Informationen und kostenfreie Broschüren:
www.radeln-in-brandenburg.de.

PM
Vier Tipps für die Frühlings-Radtour
Brandenburgs Kultur- und Naturlandschaften per Rad entdecken

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Freizeit & Kultur abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*