Woidke setzt Gesprächsreihe zur Energiepolitik fort – Treffen mit Vertretern der Erneuerbaren Energien und Energieunternehmen

WoitkeIm Zuge der Energiewende muss nach den Worten von Ministerpräsident Dietmar Woidke die Bezahlbarkeit der Energie für Unternehmen und private Haushalte sichergestellt werden. „Neben der Versorgungssicherheit ist das der entscheidende Aspekt, um die Akzeptanz für die Energiewende weiter zu gewährleisten“, sagte Woidke am Mittwoch bei einem Gespräch in Potsdam mit Vertretern der Erneuerbare Energien-Branche sowie von Energieunternehmen und Gewerkschaften. Er begrüßte in diesem Zusammenhang, dass der Bund erste Schritte in dieser Richtung vorsehe.

Gerade die Regionen, in denen die Erneuerbaren Energien am stärksten ausgebaut wurden, tragen laut Woidke die höchsten Kosten der Energiewende. „Brandenburg hat deshalb seit Jahren gemeinsam mit den anderen ostdeutschen Ländern vom Bund eine faire Lastenverteilung gefordert. Es ist erfreulich, dass unsere zahlreichen Initiativen nun offenbar ein Umdenken bewirkt haben.“

So soll das Berechnungsniveau der so genannten vermiedenen Netzentgelte schon ab 2018 und nicht wie ursprünglich vorgesehen ab 2021 schrittweise abgeschmolzen werden. In einem Gesamtpaket will der Bund noch in diesem Herbst auch die Übertragungsnetzentgelte vereinheitlichen. Beide Kostenpunkte sind ein Grund dafür, dass die Verbraucher in Ostdeutschland deutlich mehr für ihren Strom zahlen müssen, als in anderen Regionen. Woidke: „Diese Maßnahmen werden die finanziellen Belastungen von privaten Haushalten und Wirtschaft reduzieren und sind ein wichtiger Schritt zu einer faireren Lastenverteilung bei den Kosten der Energiewende.“

Beim weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien müsse auch die Stromversorgung langfristig gesichert sein, so Woidke weiter. „Für uns ist deshalb die verstärkte Förderung von Speichertechnologien im großtechnischen Maßstab wichtig“, betonte der Ministerpräsident und kündigte an, dass Brandenburg eine entsprechende Richtlinie erarbeiten werde.           

Staatskanzlei Brandenburg

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Wirtschaft & Forschung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Woidke setzt Gesprächsreihe zur Energiepolitik fort – Treffen mit Vertretern der Erneuerbaren Energien und Energieunternehmen

  1. Glasbild sagt:

    Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen.Vielen Dank für die tollen Informationen.

    Gruß Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*